Opne Navigation » English
Uhrmacher seit sechs Generationen Wir handeln mit alten Uhren von exklusiver Qualität und Herkunft Alten Uhren von exklusiver Qualität und Herkunft

Glossar

Hier finden Sie alle wichtigen Begriffe zum Thema Uhren.

» Suchen
Malteserkreuzstellung
Ein spezieller Typus von der Stellung im Werk: ihre Bezeichnung rührt von einem dabei verwendeten Zahnrad in Malteserkreuz-Form her.
Manufaktur
Von der Hand gefertigt, und zwar von jenen Herstellern, die sowohl das Werk als auch die weiteren wesentlichen Teile der Uhr selbst anfertigen. (Ein recht umstrittener Begriff, da er eine exklusive Auslese unter den zahlreichen Anbietern herbeiführt. Deshalb sehr begehrt und aus Werbegründen gerne beansprucht, obwohl nicht immer zu Recht. Man rechnet heute im strengen Sinn nur ca. 13 Hersteller zu diesem edlen Kreis wie Patek Philippe, Vacheron & Constantin, Audemars Piguet, Rolex, Jaeger-LeCoultre, Piaget, Girard-Perregaux, Zenith, Lange, IWC, Glashütte, Minerva, Universal Genève, seit neuestem auch Chopard).
Matt
Der begriff sagt es: „Edelstahl matt“ heißt es oft; das ist nichts anderes als der Schliff des Gehäuses, des Metallarmbandes oder des Zifferblattes in nicht glänzendem Material blank poliert wird, sonder matt verarbeitet wird, betrifft vor allem Uhren in sportlichem Design.
Mechanische Uhr
Ganz grob gesagt: der klassischer Uhrentyp ohne elektronisches Schwingungssystem.
Mikrorotor
Das nennt man den kompakten Schwungrotor einer Automatikuhr, der durch seinen kleineren Durchmesser in das Uhrwerk integriert werden kann und dadurch die Gehäusehöhe voll ausnutzen kann.
Mineralglas
Das Mineralisches Uhrglas (Härte 5 Mohs), nicht kratzfest. Wird vorwiegend bei Uhren verwendet, um das verwendete Uhrenglas gegen die sehr viel weicheren kunststoffgläser und die sehr viel härteren (aber auch teureren) Saphirgläser abzugrenzen.
Mineralglasboden
Freie Sicht aus das Innere: Der Boden der Uhr lässt durch sein Mineralglas den Blick frei in das filigrane Uhrwerk.
Minute
Der 60. Teil einer Stunde und der 1440. Teil eines Tages. Dieselbe nTeilungen gelten auch für die Sternzeit. Die Teilung zu 60 Minuten oder 60 Sekunden wie auch die des Kreises zu 360 Grad sind Relikte des babylonischen Sexagesimalsystems, das auf den Zahlen 1 bis 60 beruhte.
Minutenkranz
Auf dem Zifferblatt umlaufende Einteilung der Minuten, oft zwischen zwei Kreise eingefaßt (‘Eisenbahnminuterie = sieht aus wie Eisenbahnschienen) und teilweise mit ‘5’-Minutenzahlen versehen.
Minutenrohr
Auf dem sogenannten Minutenrohr sitzt der Minutenzeiger. Über das Minutenrohr wird das Stundenrad gestülpt. Es greift in das Trieb des Wechselrades, das wiederum mit dem Trieb des Minutenrohrs in Verbindung steht.
Minuterie
Simpel ausgedrückt: Die sichtbaren arabischen oder römischen Ziffern auf dem Zifferblatt nennt man im Fachjargon Minuterie.
Mitteleuropäische Zeit
Mittlere Ortszeit, abgekürzt MEZ, auch Zonenzeit, des 15. Längengrades, der unter anderem bei Falun, durch Görlitz, Zagreb und Südkalabrien verläuft. Sie gilt auch. für Deutschland, Österreich, Schweden und Italien.
Mittlere Zeit
Mittlere Zeit wird eine für alle Tage gleichmäßige periode von 24 Stunden genannt, wie astronomische Uhren und Chronometer sie angeben und die aus der teils kürzeren, teils längeren Dauer des wahren Sonnentages hergeleitet ist.
Mondphasen
Gibt die Phasen/den Stand des Mondes als Bild und/oder Zahl an (Mondalter: 1 bis 29,5 Tage). Dies erfolgt meist, schon bei frühen Großuhren, gelegentlich auch Taschenuhren, mit Hilfe einer hinter einem Ausschnitt bewegten, meist bemalten Scheibe.
Mondphasenuhr
Zusätzlich zur Uhrzeit wird auch die Mondphase angezeigt.
Monduhren
Für Mondsüchtige das ideale Modell an der Wand: Beispielsweise kann eine dreidimensionale Mond-Uhr selbstständig leuchten, eben fluoreszierend und verströmt charismatische Mond-Atmosphäre. Die möglicherweise aufgedruckte Mond-Landschaft und die leichte Wölbung der Uhr lassen das Zifferblatt sehr authentisch wirken. Kann aber auch ein Modell in digitaler Form sein, die hat viele Anzeige-Funktionen wie - Vollmond, abnehmender Mond, Neumond, zunehmender Mond, Anzeige des Tierkreiszeichens, wie es gerade im Mond steht, Anzeige des aktuellen Tierkreiszeichens ( Sonnenkreiszeichen ) und/oder auch die Kalenderanzeige.
Mono-Rattrapante
Das ist die aufgrund des geringeren Bauaufwandes preisgünstigere Variante des Schleppzeiger-Chronograph bzw. Rattrapante mit nur einem Stoppzeiger und zwei Chronographen-Drückern. Beim Festhalten des unteren Drückers hält der Stoppzeiger an, um die Zwischenzeit abzulesen, und springt beim Loslassen an die Position, die er beim Weiterlaufen ohne Stop eingenommen hätte. Das mögliche Differenzintervall beträgt dadurch maximal 60 Sekunden.
Montre
Nichts anderes als Das französische Wort für Kleinuhr oder Armbanduhr.
Mysterieuse
Tischuhren mit einem zunächst nicht erkennbaren, unsichtbaren Antrieb der Zeiger oder des Pendels. Die von Robert Houdin (1805 - 1871) Edel-Uhren besitzen eine sich drehende Glasscheibe mit einem darauf befestigten Zeiger, die über eine an ihrem Rand verdeckt angebrachte Zahnung angetrieben wird. Eine zweite feststehende Glasscheibe trägt den Zifferring. . Bei Figurenuhren als Mysterieuse ist zunächst nicht erkennbar, wodurch das Pendel angetrieben wird. Die Pendel haltende Figur erfährt aus dem Werk ein winziges Kippmoment, das das Pendel zum Schwingen bringt. Uhr als komplettes schwingendes Pendel ohne sichtbaren Antrieb auf zwei Lagern, z.B. auf dem Arm einer Figur, das so gewichtsmäßig ausbalanciert ist, daß durch ein kleines Pendel im Innern des Uhrgehäuses die komplette Uhr schwingt. Sehr mysteriös und genial zugleich.