Longines

Wir haben immer eine schöne Auswahl an Vintage Longines Armband- und Taschenuhren auf Lager und verfügen über ein reichhaltiges Ersatzteillager, um auch in vielen Jahren noch den Service und die Reparatur Ihrer bei uns erworbenen Vintage-Longines zu gewährleisten.

  • Longines Flagship Rotgold Jumbo
    Schweiz 1959
    18ct. Rotgold, 37mm
    Preis: 2680.-
  • Longines Flagship Automatic
    Schweiz 1961
    Edelstahl, 35mm
    Preis: 1290.-
  • Longines Chronograph Cal. 30 CH Rotgold
    Schweiz 1949
    18ct. Rotgold, 38mm
    Preis: 6950.-
  • Longines Tonneau Rotgold
    Schweiz 1924
    9ct. Rotgold, 42x32mm
    Preis: 3950.-
  • Longines Conquest Gelbgold Automatic
    Schweiz 1958
    18ct. Gelbgold, 35mm
    Preis: 2450.-
  • Longines Chronograph Gelbgold
    Schweiz 1949
    14ct. Gelbgold, 36mm
    Preis: 8800.-
  • Longines Chrono Stahl
    Schweiz Juni 1970
    Edelstahl, 45x44mm
    Preis: 3650.-
  • verkauft
    Longines Chronograph
    Schweiz 1949
    Edelstahl, 36mm
Zurück zur Markenübersicht

1832 eröffnete Auguste Agassiz, Henri Raiguel und Florian Morel in Saint-Imier einen Uhrenhandel mit Fabrikation. Auf einem Grundtück ausserhalb von Saint-Imier, das les Longines («die länglichen Wiesen») genannt wurde, wurde die  Fabrik errichtet, in der ab 1867 Taschenuhren hergestellt wurden. Zum Schutz gegen Fälschungen wurde der Name «Longines» beim Eidgenössischen Amt für Geistiges Eigentum registriert. Mit der Registrierung beim Internationalen Amt für Geistiges Eigentum im März 1893 wurde Longines zur ältesten eingetragenen Uhrenmarke der Welt.

Um die Qualität der Uhren zu verbessern, stellte das Unternehmen bereits 1866 auf eine präzise Serienfertigung um. Zum Schutz vor Nachahmern beantrage Longines den Schutz seiner Marke und lies diese unter "Longines" im Jahre 1880 beim Schweizer Bundesamt für gesitiges Eigentum eintragen. Als Markenzeichen wählte er die beflügelte Sanduhr die bis heute im Logo der Firma Bestand hat. Schon 1879 hat Longines die Entwicklung eines Chronographen in die Wege geleitet und dies Kunst pflegte Longines mit grosser Intensität - die Werke 13.33 von 1910, das 13ZN von 1936 oder das Caliber 30 CH von 1947 sind bis heute begehrte Sammlerstücke.

1905 produzierte Longines die erste mechanisch hergestellte Herren-Armbanduhr, die nach und nach die Taschenuhr verdrängte. Das Unternehmen konzentrierte sich auf die Zeitmessung im Sport und unterstützte wissenschaftliche Expeditionen, wie z. B. für die Zeitmessung der historischen Atlantik-Überquerung des Flugpionier Charles Lindbergh im Jahr 1927 zuständig. 1945 kam die erste Longines-Automatikarmbanduhr auf den Markt, 1952 war das Unternehmen offizieller Zeitnehmer der Olympischen Winterspiele von Oslo.


Das Herstellungsjahr von Longines-Uhren aus dem Zeitraum von 1870 bis 1969 kann bis auf etwa ein Jahr genau durch die Produktionsseriennummer festgestellt werden, die sich auf der Rückseite oder im Deckel von Sprungdeckeluhren eingraviert befindet.

Mit dem Aufkommen von Quarzuhren als Massenware geriet das Unternehmen Anfang der 1980er Jahre wie viele Uhrenhersteller in wirtschaftliche Schwierigkeiten und wurde in die SMH-Gruppe/Swatch Group integriert.